DIY: Dip Dye Osterdeko

Das letzte DIY liegt schon einige Zeit zurück ... was daher kommt, dass ich eigentlich z. Zt. fast ausschließlich am Tieralphabet sitze. Aber nun ist ja bald Ostern und mir schwirrt dieses kleine DIY schon ewig im Kopf herum.

 

Ihr benötigt:

– dickeres Papier (z. B. 170 g/m²), Drucker, die Vorlage zum Ausschneiden, Schere

– leichte Modelliermasse (z. B. Fimo Air Light), ein (scharfes!) Messer zum Ausschneiden der Konturen
– Frischhaltefolie, Teigroller
– ggf. Stifte zum An- oder Bemalen der getrockneten Teilchen
– oder Farbe zum dippen (ich habe gleich die Ostereierfarbe genommen > funktioniert hervorragend)

– Holzspieße, Schnur zum Aufhängen

 

1. Die Vorlage ausdrucken, ausschneiden.

 

2. Auf die Arbeitsfläche die Klarsichtfolie legen. Darauf ein Stück der Modelliermasse mit dem Teigroller auf eine Dicke von 2–3 mm ausrollen.

 

3. Auf die ausgerollte Modelliermasse die ausgeschnittenen Vorlagen legen und mit einem scharfen Messer entlang der Konturen schneiden. Falls die Konturen nicht ganz sauber (manchmal franst es etwas aus, wenn das Messer nicht scharf genug ist) sind, mit dem Finger etwas nachbessern. Zur Not könnt ihr auch, wenn die Formen getrocknet sind, nochmal mit dem Messer die Kanten leicht nachbessern. Wenn ihr die Motive aufhängen möchtet, müsst ihr noch ein Loch mit einem Holzstäbchen bohren.

Zum Trocknen z. B. auf ein Holzbrett legen und ca. 24h trocknen lassen. Dabei ab und zu wenden, dann trocknet es besser.

4. Wenn die Formen getrocknet sind könnt ihr sie nach Belieben bemalen. Die Modelliermasse lässt sich vielseitig verzieren. Ich habe mich für das Eintauchen in Farbe entschieden. Auf der Packung stand, dass man dafür Acryl- und normale Schulmalfarben nehmen kann. Ich hab' es mit Eierfarben probiert und es klappte hervorragend. Aus dem Grün (welches ziemlich bläulich war) und Gelb habe ich mir einen schönen Mintfarbton gemischt.

Nun heißt es wieder: trocknen. Ich habe dafür die Formen gleich nach dem dippen auf Holzspieße gesteckt und dann in eine Kastenform gehängt (ihr findet sicher etwas ähnlich brauchbares in eurem Haushalt – muss ja keine Kuchenform sein ;) )

 

5. Nach diesem – letzten – Trocknungsschritt braucht ihr nur noch einen Faden durch die Löcher fädeln, zuknoten, fertig!

 

Die Motive könnt ihr ganz vielseitig verwenden. Als Deko für den Osterstrauß. Als Anhänger für Geschenke. Als Girlande. Oder auch als Caketopper. Hier müsstet ihr aber, statt oben ein Loch reinzubohren, das Loch an der unteren Seite bohren. Nach dem Trocknen und Färben könnt ihr dann ein Holzstäbchen in das Loch kleben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0